Wednesday, December 9, 2009

Aufstz 1: Bericht 1

Jake Nichols

4.9.2009

Dr. Esa: Schreiben auf Deutsch

Mein Beschäftiger Sommer

Ich machte so viel diesen Sommer. Aber es war meistens Arbeit. Ich arbeitete beim Vater in Teamlink. Er begann diese Gesellschaft vor neunzehn Jahren. Ich war im Sommer Berg- und Flussführer. Ich ging sehr oft Kanu fahren, Felsen klettern, viel wandern und Fahrrad fahren.

Im Frühsommer wanderte ich die meisten Tage. Meistens war ich in Virginia in dem Berg Old Rag, oder der Alte Zerklüftete Berg. Da war ich „Mountain Steward.“ Ich half der Touristen mit ihren Problemen. Sie hatten viele Probleme. Leute kamen im Sommer ohne Wasser. Die Wanderung war elf Meilen lang. Man brauchte Wasser im heissen Wetter an einem Berg. Als sie mit Wasser nicht kamen, musste ich ihnen mein Wasser geben. Ich sah so viel dumme Leute an dem Berg. Ich sah eine Frau, die hohe Absätze trug. Ich wusste nicht, was sie sich gedacht hatte. Am selben Tag sah ich zwei junge Frauen, die Bikinis trugen. Sie waren im Wald in der Bergen, nicht im Schwimmbad. Die Tage waren so lang, mindestens zwölf Uhren und fünfzehn Meilen daurten.

In der Mitte des Sommers war der grösste Teil meiner Arbeit auf dem Fluss, weil das Wetter sehr heiss war. Teamlink brachte am meisten Kinder mit. Wir paddelten Kanus und Kajaks. Ich war sehr oft im Kajak. Ich paddelte schnell und ich trug den Verbandskasten. Jeden Tag hatten wir im Fluss Wasserkriege. Wasserkriege sind wichtig sicherzustellen, dass jedes Kind noch spass hat. Das Wasser fühlte sich super an, weil im Sommer das Wetter sehr heiss war. Ich sah betrunkene Leute jeden Tag am Fluss, weil keine Polizistin am Fluss waren. Wir paddeln in jedem Fluss, der genug Wasser hat, meistens Potomac oder im Shenendoah.

Ich ging Felse klettern und Fahrrad fahren durch den ganzen Sommer. Ich kletterte mit über zwei hundert Leute diesen Sommer. Wir nahmen gruppen von zwei bis sechs Personen pro Tag. Ich war Privatführer für die Gruppe. Ich musste zuerst etwas über mich erzählen. Ich sprach sehr viel, weil die Leute mehr zahlten. Felse klettern war meine Lieblingsaktivität diesen Sommer. Ich fuhr nicht so viel Fahrrad im Sommer, aber meistens am C&O Canal von Brunswick, Maryland nach Harpers Ferry, West Virginia. Die Fahrt war sechs Meilen lang hin und sechs Meilen zurück. Ein Tag ging ich mit meinen Brüdern. Wir hatten einen sehr schönen Tag. Als wir zurückfuhren, hatte mein Bruder Josh einem grossen Unfall. Er brach bis über beide Ohren zusammen. Sein Fussgelenk war ernstlich verletzt. Er musste zum Krankenhaus und bekam vierzehn Stiche. Dieser Unfall war der einzigen den ganzen Sommer.

Mein Geburtstag war auch im Sommer. Der erste August war mein einziger Tag im Sommer ohne Arbeit. Zum meinem Geburtstag, ging ich zu einem Wasserfall in Virginia. Der Wasserfall hatte eine super Höhle zum Schwimmen. Ich ging mit meiner Familie für einen Tag.

Mein Job hatte viele Gefahren. Weil ich haftbar sein musste, machte ich viel Geld. Mein Job war, Leute froh zu machen und ich hatte auch spass dabei. Ich arbeitete vom Anfang bis zum Ende des Sommers.